Der innere Puls als Wegweiser

Rahmentrommel - Innerer Puls und Rhythmus als Wegweiser

Wie ich meine Rahmentrommel fand

Vor vielen Jahren entdeckte ich auf dem Instrumentenmarkt des Rudolstadt Festivals eine Rahmentrommel, die mir vom ersten Moment an unglaublich gut gefiel. Sie war mit einem schön gemaserten Ziegenfell bespannt und sehr ästhetisch gearbeitet. Ihr Klang war erdig und meditativ. Er löste ein Gefühl von Geborgenheit in mir aus.

An diesem Tag siegte noch meine Vernunft. Sie sagte mir: “Du kannst doch nicht einfach so eine teure Trommel kaufen ohne zu wissen was du damit vorhast und wie sie gespielt wird. Das ist einfach nur verrückt und unüberlegt.”

Ein halbes Jahr später traf ich die Trommelbauer auf einer Musikmesse in Berlin zufällig wieder. Sie luden mich dort in ihre Werkstatt ein. Nach einer intensiven Beratung bestellte ich mir eine Rahmentrommel. Ich hatte eine bestimmte Vorstellung wie sie klingen sollte. Deshalb wurde sie nach meinen Wünschen angefertigt.

Einige Wochen später kam sie bei mir an. Ich spielte sie ab und zu auf meinen Konzerten. Aber wir konnten uns nicht wirklich aneinander gewöhnen. Ich wusste zudem nur wenig darüber, wie man eine Rahmentrommel richtig spielt.

Ein Konzert-Erlebnis – Eine inspirierende welt

So vergingen einige Jahre, in denen meine Rahmentrommel die meiste Zeit dekorativ im Zimmer stand. Ab und an fragte ich mich, was ich mit ihr anfangen soll. Ich bot sie sogar einem anderen Musiker zum Kauf an, der aber glücklicherweise ablehnte.

Eines schönen Sommers fuhr ich wieder zum Festival nach Rudolstadt. Dort erlebte ich ein Konzert von Glen Velez und Loire Cotler. Glen Velez gehört zu den besten Rahmentrommlern der Welt. Loire Cotler singt die südindische Rhythmussprache Konnakol und ist eine großartige Jazz-Sängerin. Loire und Glen hatten an diesem sonnigen Nachmittag einen fantastischen Auftritt, der mich zutiefst beeindruckt hat.

Ihre Ausstrahlung und die Art, wie sie mit sich selbst und miteinander in Kontakt waren zog mich in ihren Bann. Die komplizierten Rhythmen trugen sie mit einer großen Leichtigkeit vor. In diesem Augenblick ertappte ich mich bei dem Gedanken: “Wie gerne würde ich diesen beiden Musikern einmal persönlich begegnen!” Dieser Wunsch ging schneller in Erfüllung als erwartet.

Ein Jahr später erfuhr ich zufällig, dass die beiden in der Nähe von München einen Rhythmus-Workshop geben. Aufgeregt meldete ich mich an, kaufte für meine Rahmentrommel eine große Tasche, setzte mich in den Zug und fuhr mit ihr nach Bayern.

Den inneren Puls finden

Das Zusammensein mit Glen und Loire bereicherte mein Leben tiefgehend. Sie vermittelten mir mit großer Geduld und Demut die ersten Schritte der Kunst des Rahmentrommelns.

Und ich lernte noch viel mehr: Ich lernte, meinen inneren Puls wahrzunehmen und erkannte, dass dieser mich trägt. Er ist meine Basis auf der ich aufbauen kann. Von dort aus wage ich größere Schritte, spiele schwierigere Rhythmen, probiere Neues aus. Wenn ich unsicher werde gehe ich wieder zum ursprünglichen Puls zurück.

Ich besuchte noch weitere Kurse bei meinen Lehrern. Ihre Rhythmen begleiten mich durch den Alltag. Sie erinnern mich immer wieder daran meine innere Basis aufzusuchen.

Aus einer ihrer Rhythmus-Kompositionen entstand das Stück “Tar Dreams” .

Meine Rahmentrommel ist mir seitdem ans Herz gewachsen und ich spiele sie oft und gerne. Ich bin sehr dankbar, dass ich meinem Impuls gefolgt bin und sie gekauft habe. Sie hat mich zutiefst inspiriert und daraus ist meine eigene Musik entstanden.

Wie spürst du deinen inneren Puls oder Rhythmus?

Was hilft dir dabei deine Basis zu finden, von der aus du sicher und gestärkt durchs Leben gehen kannst? Ich freue mich, wenn du deine Erfahrungen in einem Kommentar beschreibst.

2 Kommentare

  1. Du hast das sehr schön beschrieben, liebe Sophie.
    Mir ging es ähnlich, was Glen und Lorie angeht. Es sind zwei wunderbare Musiker und Menschen.
    Die Workshops von Glen Velez haben mich begeistert und die Rahmentrommel ist ein sehr wichtiger Begleiter in meinem Leben geworden. Teilweise beziehe ich Inspirationen aus ihr für meine eigenen Kompositionen auf dem Klavier.

    1. Hallo Rainer,

      schön, dass dich die beiden ebenfalls so begeistert haben.

      Wenn ich Rahmentrommel spiele, fühle ich mich auch sofort inspiriert mit meiner Stimme dazu zu improvisieren. Die Melodien fließen und es sind schon einige schöne Lieder daraus entstanden.

      Ich wünsche dir noch viele klangvolle Kompositionen mit deiner Rahmentrommel.

      Herzliche Grüße

      Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.